Um 50% erhöhte Bereitschaftsdienstpflicht durch Zweitpraxis